xwolf.de|com

Menü

Inhalt dieser Site

Ansicht

Individuelle Benutzerkonfiguration für die Site.

Druckansicht Startseite Suchen

A A A A

CGI Tutorial - Teil 2 / 10

Wolfgang Wiese (www.xwolf.de, xwolf@xwolf.de), Juli 1998, Letzte Änderung: Mai 2003

[Das Common Gateway Interface]
[Übergabe von Benutzereingaben]
[Decodierung der übergebenen Daten]
[Schritt 1: Erstellung einer Eingabeform]
[Schritt 2: Die Programmierung]
[Schritt 3: Debugging eines CGI-Programmes]
[Standardfehler]
[Die Optimierung von CGI-Programmen durch Libraries und Module]
[Tipps, Tricks und Beachtenswertes]
[Links zu wichtigen FAQs und CGI-Seiten]

Übergabe von Benutzereingaben

Bei der Übermittlung der Daten vom Browser zum Web-Server und von diesem zum CGI-Programm werden die Daten in einer einzigen Zeichenkette gepackt:

Ein String, der dem CGI-Programm übergeben wird, kann also z.B. so aussehen:
Text=Hallo+dies+ist+ein+Test&Zeichen=%25

Die codierten Eingabedaten werden je nach Art der Methode dem Web-Server übergeben. Es gibt im wesentlichen zwei Methoden, die verwendet werden: GET und POST.
Auf das CGI-Programm selbst macht es keinen großen Unterschied, welche Methode verwendet wird (sieht man von einer zusätzlichen Zeile im Code ab). Der Unterschied macht sich in der URL bemerkbar:

Es ist somit nicht unwichtig sich darüber Gedanken zu machen, welche Methode man letztendlich benutzt. Man sollte sich an die Regel halten, daß man generell große und/oder komplexe Eingabe mit POST übergibt, und alle andere mit GET. (Eine Alternative, beides abzudecken, wäre es, Informationen zusätzlich in der Pathinfo mitzugeben. Die Informationen, die hier stehen, können sowohl bei POST, wie bei GET mitgeliefert werden. Die Informationen werden allerdings dann in eine andere Environment-Variable übergeben.)



Info

© 1996 - 2003 by xwolf